Perfekte Beschichtung für Ihr Dach: häufig gestellte Fragen (FAQ)

1.) Was kostet eine Dachbeschichtung?

Die Kosten einer Dachbeschichtung oder Dachimprägnierung sind von vielen Faktoren abhängig. Die wichtigsten haben wir hier für Sie transparent zusammengestellt.


2.) Wird ein Gerüst benötigt?

Ab einer Regenrinnenhöhe von 3 Metern ist ein Gerüst vorgeschrieben. Um unseren Kunden die Kosten für ein Gerüst zu ersparen, arbeiten wir mit Lkw-Arbeitsbühnen. Falls ein Gerüst unumgänglich ist, kooperieren wir mit Gerüstbauern im ganzen süddeutschen Raum, mit denen wir Sonderpreise ausgehandelt haben.


3.) Ab wann sollte ein Dach eine Beschichtung erhalten?

Wenn ein Dach seinen Oberflächenschutz verloren hat, dauert es bei einsetzendem Regen 5 bis 10 Minuten, bis Regenwasser in den Fallrohren der Dachrinne ankommt. Das kommt daher, dass sich die gesamte Dachfläche mit Wasser vollsaugt. Dadurch ergeben sich natürlich beste Wachstumsbedingungen für Algen, Moose und Geflechte. Über die Winterzeit ist ein ungeschütztes Dach monatelang durchfeuchtet. Bei Frost bilden sich kleine Haarrisse, welche die Substanz der Ziegel bzw. Dachplatten zerstören. Eine neue Beschichtung verhindert dies und stoppt den Zerstörungsprozess für mindestens 15 bis 20 Jahre. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite „Dachbeschichtung: sinnvoll oder nicht?“


4.) Verlängert sich durch eine Beschichtung die Lebensdauer meines Daches?

Ja, die Lebensdauer eines Daches hängt maßgeblich von seiner Oberflächenbeschaffenheit ab. Ist sie vor dem Eindringen von Wasser geschützt und der Ziegel bzw. die Dachplatte kann atmen, kann das beschichtete Dach 75 bis 100 Jahre halten. Siehe auch Frage 18: „Ab welchem Dach- bzw. Ziegelalter soll ich mein Dach beschichten/imprägnieren lassen?“


5.) Sind die Dachreinigung und Dachbeschichtung nur eine optische Verbesserung?

Ja und nein! Bei 12-15 Jahre alten Dächern ist der Oberflächenschutz meist vollständig intakt. Die Ziegel nehmen kein bis wenig Wasser auf und der Zerstörungsprozess geht nur langsam voran. Hier gehen wir davon aus, dass eine Dachbeschichtung bzw. Dachimprägnierung hauptsächlich (zu ca. 70 %) eine optische Verbesserung liefert.

Ab einem Alter von 15 bis 20 Jahren steigt die Wasseraufnahme Jahr für Jahr an. Bei einem Ziegel- Plattenalter von 25 bis 30 Jahren dient eine Dachbeschichtung bzw. Dachimprägnierung hauptsächlich (zu ca. 70 %) dem Oberflächenschutz und verhindert die Zerstörung des Daches.


6.) Werden im Zuge einer Dachbeschichtung oder Dachimprägnierung auch kleinere Schäden ausgebessert?

Ja, der Austausch von bis zu 10 defekten Dachplatten ist in unserem Angebotspreis enthalten. Falls weitere Platten defekt sind, werden wir Sie bei unserem ersten Besuch bei Ihnen darauf aufmerksam machen. Größere Dachreparaturen werden von unseren Partnerbetrieben durchgeführt (Maler-, Dachdecker- und Flaschner-Meisterbetriebe).


7.) Werden auch Ersatzplatten mitbeschichtet bzw. mitimprägniert?

Ja. Wenn Sie Ersatzplatten bereitstellen, beschichten bzw. imprägnieren wir sie mit. Falls keine Ersatzplatten vorhanden sind, bringen wir welche mit.


8.) Wird der ursprüngliche Oberflächenschutz des Daches wiederhergestellt?

Ja. Die Ziegelhersteller verwenden seit Anfang der 1980er Jahre eine spezielle Farbe, um ihre Platten vor Witterungseinflüssen zu schützen. Diese Farbe verwittert jedoch mit zunehmendem Alter. Wir stellen mit einer Beschichtung oder Imprägnierung die Bedingungen einer neuen Dachplatte wieder her.


9.) Ist die Farbe für die Dachbeschichtung frei wählbar?

Ja, Sie können aus unseren vorrätigen Farben Anthrazit dunkel, Anthrazit hell, Schiefergrau, Dunkelbraun, Rotbraun, Ziegelrot hell, Ziegelrot dunkel, Oxydrot, Bordeauxrot und Königsblau wählen. Jede andere Farbe kann individuell nach Ihren Bedürfnissen hergestellt werden.


10.) Verringert sich nach der Dachbeschichtung der Algen- und Moosbefall?

Ja. Durch die Beschichtung bzw. Imprägnierung Ihres Daches wird die Oberfläche glatter und weist Wasser ab. Bei jedem Regen werden die abgelagerten Schmutzpartikel abgespült. Ohne eine intakte Dachbeschichtung verbleiben immer mehr Partikel von Moosen, Algen und Geflechten auf den Ziegeln.


11.) Habe ich bei einer Dachbeschichtung erhebliche Einsparungen im Vergleich zu einem neuen Dach?

Das kommt auf das Alter Ihres Daches und die Unterkonstruktion an. Ist Ihr Dach mit mindestens 15 cm Isolierung unterhalb der Ziegel versehen, liegen die Kosten für eine Neueindeckung (alte Ziegel runter, neue Ziegel rauf – die alte Lattung und Unterkonstruktion bleiben erhalten) ca. 40 % über einer Dachbeschichtung. Sofern noch nicht vorhanden, muss bei einer Umdeckung nach den anerkannten Regeln der Technik eine solche Isolierung verbaut werden. Dies ist für Sie mit wesentlich höheren Kosten verbunden. Die komplette, meist noch intakte Unterkonstruktion (Unter-, Konter-, und Decklattung) wird demontiert. Um Platz für die Isolierung zu schaffen, wird Ihr Dach erhöht. Die Konstruktion wird neu aufgebaut und die neuen Ziegel werden aufgebracht. Die Erhöhung der Dachfläche erfordert eine neue Anordnung aller am Dach angebrachten Anbauten (Regenrinne, Kaminanschlüsse, Solar- und Photovoltaikanlagen). Diese Arbeiten treiben die Kosten nach oben. Hier liegt der finanzielle Aufwand etwa 500 bis 600 % über dem einer Dachbeschichtung.


12.) Werden Blechteile von Ihnen mitbeschichtet?

Wenn Sie wünschen, werden Blechteile mitbeschichtet. Kupferteile werden von uns generell abgedeckt, da unsere Farbe nicht darauf hält.


13.) Wird die Substanz der Dachpfannen wieder gefestigt?

Die Substanz der Dachpfannen muss vor der Reinigung und Beschichtung Ihres Daches in Ordnung sein. Eine Beschichtung bzw. Imprägnierung verbessert die Substanz der Ziegel nicht.


14.) Wie lange haben Sie denn schon Erfahrung mit Dachbeschichtungen?

Wir haben uns im Jahr 1984 auf Dachbeschichtungen spezialisiert und haben seither über 9000 Projekte verwirklicht. Unsere langjährigen Angestellten sind täglich auf Dächern unterwegs. Die Winterpause wird von uns für Schulungen und Weiterbildungen genutzt.


15.) Kann ich mir von Ihnen beschichtete Dächer irgendwo anschauen?

Selbstverständlich! Wir sind in ganz Baden-Württemberg und Bayern tätig. Mit hoher Wahrscheinlichkeit haben wir auch in Ihrer Nähe schon Dächer beschichtet oder imprägniert.


16.) Wie lange brauchen Sie für eine Dachreinigung mit anschließender Dachbeschichtung?

Für unsere Arbeiten benötigen wir normalerweise nicht länger als 3 Tage. Da unsere Monteure seit 15 Jahren und länger bei uns tätig sind, sind sie ein eingespieltes Team. Der Arbeitsablauf ist effizient gestaltet und jeder Handgriff sitzt. So bringen wir qualitative Höchstleistungen in kurzer Zeit.

17.) Arbeiten Sie mit Fremdfirmen bzw. Subunternehmern zusammen?

Nein, wir arbeiten bei der Dachreinigung, Dachbeschichtung und Dachimprägnierung ausschließlich mit eigenen Angestellten. Leistungen außerhalb unseres Leistungsspektrums werden von spezialisierten Meisterbetrieben ausgeführt, mit denen wir partnerschaftlich zusammenarbeiten.

18.) Ab welchem Dach- bzw. Ziegelalter soll ich mein Dach beschichten/imprägnieren lassen?

Wann es Zeit wird für eine Dachbeschichtung oder Dachimprägnierung, lässt sich nicht pauschalisieren. Jedes Dach ist je nach Umgebung unterschiedlichen Witterungen ausgesetzt. Die herstellerseitige Beschichtung der Ziegel wird mit der Zeit zersetzt. Dadurch dringt Wasser ein, das die Substanz der Ziegel angreift. Wenn Sie nach einem Regen noch feuchte Stellen auf dem Dach sehen, während der Rest des Daches abgetrocknet ist, hat sich an den feuchten Stellen die Farbe abgelöst. Ab diesem Zeitpunkt können Sie anfangen, über eine Beschichtung Ihres Daches nachzudenken. Zwingend notwendig ist sie zu diesem Zeitpunkt meist noch nicht. In diesem Fall gehen wir davon aus, dass die Beschichtung zu 30 % dem Schutz der Ziegeloberflächen und zu 70 % der optischen Verschönerung dient.

Falls Ihr Dach nach einem Regen durchnässt aussieht oder Sie bei einsetzendem Regen erst nach 5 Minuten hören, wie das Regenwasser durch die Fallrohre der Regenrinne fließt, ist eine Dachbeschichtung unbedingt notwendig, um die Zersetzung der Ziegel zu stoppen. Hier gehen wir von 30 % optischer Verschönerung und 70 % Schutz der Ziegeloberflächen aus.

Nach der Dachbeschichtung fließt das Wasser wieder ganz normal ab und die Ziegel bleiben trocken. Somit stoppen wir den Prozess der Zersetzung – bis unsere Farbe, wie auch die erste Beschichtung des Ziegelherstellers, wieder zersetzt wird.

19.) AKann ein Dach mehrmals beschichtet werden?

Ja. Nach etwa 15 bis 25 Jahren (je nach Umgebung) zersetzt die Witterung auch unsere Dachbeschichtung wieder. Somit wird der Ziegel erneut offenporig und kann neue Farbe aufnehmen. Solange die Substanz der Ziegel in Ordnung ist, können Sie diese Prozedur beliebig oft wiederholen.

Sie sind nicht sicher, ob eine Beschichtung für Ihr Dach infrage kommt oder haben weitere Fragen rund um das Thema Dachbeschichtung bzw. Dachimprägnierung? Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf und wir klären das.